Sechs Aktivitäten für Familien, die den Adrenalinkick suchen

München, 27. März 2017: Zip-Lining mit Blick auf Baumwipfel, Tubing inmitten von Bergwelten, Schwimmen mit Mantas und Helikoptertouren über aktive Vulkane.

Hawai‘i ist nicht nur ein Traumziel für Romantiker und Strandliebhaber, sondern bietet auch Familien, die Abenteuer suchen und gerne sportlich unterwegs sind, ideale Voraussetzungen für einen abwechslungsreichen Aktivurlaub. Bei diesen sechs Aktivitäten stimmen sowohl das Adrenalinlevel als auch die Kulisse – vom tropischen Regenwald über faszinierende Unterwasserwelten bis hin zu dramatischen Vulkangipfeln.

Mountain  Tubing

Sich treiben lassen: Kaua‘is historische Wasserwege lassen sich ganz entspannt beim Mountain Tubing erkunden. Der große, aufgepumpte Ring ermöglicht einen komplett anderen Zugang zum Innenleben der Insel – einzigartig für die gesamte hawaiianische Inselwelt. Während der Tour lassen sich Besucher entlang des Pflanzenbewässerungssystems abwärts treiben und passieren dabei Kanäle, Rutschen und fünf Tunnel, die in den 1870er Jahren von Plantagenarbeitern in Handarbeit gegraben wurden. Am Ende des Kanals erwartet die Teilnehmer ein Picknick und die Möglichkeit, in einem natürlichen Wasserloch zu schwimmen.

Anbieter: Kaua‘i Backcountry Adventures hat eine großartige Tour im Angebot, bei der Teilnehmer den grünen Kern der Inseln entdecken. Die beeindruckenden Ausblicke werden von den Geschichten eines Guides untermalt.

Nachttauchen mit Mantas

Oh what a night: Mantarochen zählen mit einer Flossenspannweite von bis zu sechs Metern zu den größten Fischarten im Ozean. Die Kona Coast auf Hawai‘i Island ist einer der besten Orte, um diese atemberaubenden Tiere zu beobachten, vor allem bei Nacht, wenn sie nach Plankton suchen, das vom Nachthimmel angestrahlt wird.

Touren: Die beste Möglichkeit, Mantas zu sehen, ist während einer Bootstour. Die Touren gehen bei Sonnenuntergang am Honokōhau Harbour los und bringen die Ausflügler zum Garden Eel Cove oder direkt vor das Sheraton Kona Resort & Spa at Keauhou Bay. Am nächsten kommt man diesen eleganten Lebewesen während eines Schnorchelausflugs oder Tauchgangs.

Helikoptertour über den Kīlauea Volcano

Ordentlich Dampf gemacht: Der Kīlauea Vulkan auf Hawai‘i Island ist der aktivste Vulkan der Welt und der einzige, von dem aus die Lava direkt ins Meer fließt. Die rot glühende Masse sickert ins Wasser, bringt es zum Kochen und stößt dann dicke Wolken verdampften Wassers in die Luft.

Touren/Anbieter: Das Spektakel kann man am Besten aus der Luft von einem Helikopter aus beobachten. Familien, die den besonderen Kick suchen, können z.B. mit Paradise Helicopters einen Flug, bei dem die Türen des Hubschraubers abgenommen werden, buchen. Eine andere, günstigere Alternative ist, zum Visitor Center im Hawai‘i Volcanoes National Park zu fahren. Kurz vor Sonnenuntergang kann man darauf warten, wie der Krater den Himmel in intensiven Rot- und Orangetönen erleuchtet.

Zip-Lining durch einen Eukalyptusregenwald

Eine große Sause: Es ist nicht nur das Zip-Lining an sich, das das Herz schneller schlagen lässt, sondern vor allem die Aussicht: Uralte Bäume, Bergpanoramen, der Ozean und Blicke in die intensiv grünen Täler scheinen direkt einem Bilderbuch zu entspringen.

Touren: Traumhafte Kulissen für Zip-Line-Touren bieten der Eukalyptusregenwald im Haleakalā National Park auf Maui, die Akaka Falls auf Hawai‘i Island und der Waimea Canyon auf Kaua‘i.

Schnorcheln mit humuhumunukunukuāpu‘a

Unter Wasser, im siebten Himmel: Das klare Wasser und die exotische Unterwasserwelt machen Hawai‘i zu einem wahren Hot Spot für Schnorchler. Eine Tour mit einem einheimischen Guide bietet sich an, um sicherzugehen, die schönsten, teils versteckten Plätze, zu entdecken. An diesen werden Schnorchler mit einer Vielfalt an Meerestieren belohnt – vom Black Bandit Angelfish bis hin zum Hawaiianischen Staatsfisch, dem humuhumunukunukua-pua‘a.

Tour: Besonders der Molokini – Krater, ein vulkanisches Atoll nahe Mauis Südküste, eignet sich für einen Schnorchelausflug. Hier leben rund 250 verschiedene Fischarten, die durch die Halbmondform des Kraters geschützt werden und gleichsam Schnorchelanfängern und geübten Tauchern ein unvergessliches Unterwassererlebnis garantieren.

Tour mit dem U-Boot

Sicher ist sicher: Wer das Wasser liebt, aber eher trockenen Fußes, steigt ins U-Boot und beobachtet die bunte Unterwasserwelt mit sicherem Abstand vom U-Boot aus. Das Boot bringt Passagiere tief in den Pazifik, wo grüne Schildkröten, Haie, Rochen, Aale und viele andere Fische beheimatet sind.

Tour: Von O‘ahu aus eröffnet sich ein fantastischer Blick auf die natürlichen Korallenriffe und die farbenfrohe Unterwasserwelt. Zudem eignet sich die Kulisse, Honolulu mit dem Waikīkī Beach und Diamond Head, für einzigartige Fotosessions.

Weitere Informationen aus Hawai‘i sowie aktuelle Veranstaltungshinweise sind auf www.gohawaii.com/de und der Facebook-Seite www.facebook.com/goHawaiiDE zu finden.